Deutsch /      +4921027089925 info@kest-gmbh.com

Im Zuge seiner Dissertation hat sich Prof. Dr. Gulia schon 1964 mit experimentellen Projekten zur Entwicklung des modernen Schwungmassenspeichers auseinandergesetzt und damals den ingenieurwissenschaftlichen Grundstein für die weitere erfolgreiche Forschung gelegt.

Die darauffolgende Entwicklungsgeschichte des Superschwungmassenspeichers ist von außergewöhnlichen Erfolgen, aber auch herben Rückschlägen geprägt. Die Arbeit des jungen Gulia hatte eine ingenieurtechnische Leistung hervorgebracht, die bis jetzt nicht an Innovationskraft und Aktualität verloren hat: der berstsichere Hochleistungsschwungmassenspeicher. Bis heute konnte dieser Hauptaskpekt der technischen Meisterleistung immer wieder erneut erfolgreich erprobt werden. Von den ersten Versuchen 1964 bis hin zu Versuchsreihen in Dänemark und Russland 2014 und 2016 konnte die Eigenschaft der Berstsicherheit durchgängig bestätigt werden.

Aufgrund der politischen Situation und gesellschaftlicher Bedingungen hat es Gulia nicht geschafft, seine Technologie trotz erfolgreicher Projekte, wie z.B. der Bau eines schwungmassenspeicherbetriebenen Busses, durchzusetzen.

Noch heute beschäftigt sich Prof. Dr. Gulia als Teil des KEST- Teams mit der Entwicklung der Hochleistungsschwungmassenspeichertechnik, die mit modernen, deutschen Fertigungsmethoden und offener Geisteshaltung in der Gesellschaft vor dem endgültigen Durchbruch steht.

Gulia wurde 19… in der damaligen Sovjetunion geboren. Seine Karriere als Wissenschaftler begann …mit der Entwicklung des Hochleistungsschwungmassenspeichers.

Mit 300 Patenten und über … Publizierten Werken zählt der russische Wissenschaftler als produktivster Forscher seiner Zeit, der nicht nur auf Grund zahlreicher Fernsehauftritte und seiner Offenheit gegenüber der Öffentlichkeit, besonders Laien, auch in der gegenwärtigen Zeit große Popularität in Russland genießt.

Aus dem Leben von Prof.-Dr. Nurbei Gulia

Drei Schwungräder

LKW mit Schwungrad

Vorführung des Schwungrades